Cha­rity

Dr. Hei­de­krüger und Dr. Broer sind Mit­glieder von INTER­PLAST-Ger­many und setzen sich seit vielen Jahren bei Hilfs­pro­jekten für Kinder und Erwach­senen hier­zu­lande und im Aus­land (bisher Burma, Laos, Phil­ip­pinen, Indien, Paläs­tina, Peru, Afrika) ein, wo sie unent­gelt­lich plas­tisch-chir­ur­gi­sche Ope­ra­tionen durch­führen.

Die  Pati­enten leiden unter schweren Gesichts­fehl­bil­dungen, Lippen-, Kiefer-, Gau­men­spalten, Hand­fehl­bil­dungen, Ver­bren­nungs­narben oder Tumoren sowie Gewe­be­de­fekten nach Unfällen oder durch Kriegs­folgen. Unbe­han­delte Unfall­folgen oder ange­bo­rene Fehl­bil­dungen können zu Ent­stel­lungen und erheb­li­chen Funk­ti­ons­ein­bußen beson­ders der Arme, Beine und des Gesichtes führen. Die betrof­fenen Pati­enten sind dann oft nicht mehr in der Lage für Ihre Familie oder sich selbst zu sorgen. Im Rahmen der von Inter­plast durch­ge­führten Ope­ra­ti­ons­ein­sätze werden aus­schließ­lich Pati­enten ope­riert, die sich eine Behand­lung ohne Unter­stüt­zung nicht leisten könnten. Die Kosten werden durch Spen­den­gelder sowie den Jah­res­bei­trag der Inter­plast-Mit­glieder finan­ziert.

Ziel der Behand­lungen ist es, die Pati­enten wieder zu einem sozial inte­grierten Teil ihrer Gesell­schaft werden zu lassen. Denn leider werden ange­bo­rene Fehl­bil­dungen oder Erkran­kungen in vielen Län­dern häufig als Strafe für Fehl­ver­halten durch gött­liche Mächte ver­standen, und die Betrof­fenen werden sozial aus­ge­grenzt.

Die Ope­ra­ti­ons­teams fahren auf Ein­la­dung eines Kran­ken­hauses oder eines Lan­des­ad­mi­nis­tra­tion für ca. zwei Wochen in das jewei­lige Gast­ge­ber­land. Sowohl die Ärzte als auch die Pfle­ge­kräfte vor Ort werden soweit mög­lich in die Arbeit ein­ge­bunden und ange­lernt. Im Ide­al­fall können unsere gast­ge­benden Kol­legen nach unserer Abreise die Arbeit vor Ort selb­ständig wei­ter­führen.
Um dies gewähr­leisten zu können ist das Ein­ver­ständnis der Kol­legen vor Ort mit unserem Kommen unbe­dingte Vor­aus­set­zung. Um in der Kürze eines Ope­ra­ti­ons­ein­satzes von meist nur zwei Wochen mög­lichst vielen Pati­enten helfen zu können, treffen die Kol­legen im Gast­ge­ber­land bereits vor unserer Ankunft eine Vor­auswahl von Pati­enten die sie uns dann zu Beginn des Ein­satzes vor­stellen.

Die Arbeit von INTERPLAST Ger­many basiert auf frei­wil­ligem unent­gelt­li­chem Enga­ge­ment der Mit­glieder.

Dieses Enga­ge­ment möchten wir auch in Zukunft wei­ter­führen und freuen uns über jede Unter­stüt­zung.

Cha­rity
Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­li­chen

Bera­tungs­termin

Für detail­lierte und indi­vi­du­elle Aus­künfte stehen wir Ihnen im per­sön­li­chen Bera­tungs­ge­spräch zur Ver­fü­gung. Hierbei haben wir vor allem auch Gele­gen­heit, Ihre genauen Ver­än­de­rungs­wün­sche kennen zu lernen. Denn nur wenn wir wissen, welche Erwar­tungen Sie mit einem Kor­rek­tur­ein­griff ver­binden, können wir Ihnen das für Sie am besten geeig­nete Ver­fahren dar­legen.

Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Call Now ButtonJetzt anrufen Erfahrungen & Bewertungen zu SALZACH I Salzburger Zentrum für Ästhetische Chirurgie
WhatsApp chat